Wie Start-ups mit Technik aus dem All die Welt verändern

News  / 

Satellitenbilder helfen Landwirten in Entwicklungsländern. Auf Asteroiden wird nach Rohstoffen gebohrt. Auf der Internationalen Raumstation ISS wird in 3-D gedruckt. Das sind drei spannende Ideen – aber lassen sie sich tatsächlich umsetzen? Dieser Frage sind die rund 200 Teilnehmer des Disrupt Space Summit in Bremen nachgegangen. Zwei Tage lang haben sie Ideen laut gedacht, diskutiert, verworfen und weiter entwickelt. Dabei wurde deutlich: „Commercial Space“, ist auch in Bremen schon längst kein Fremdwort mehr.

Dabei hat „Commercial Space“, auch unter dem Begriff „New Space“ bekannt, mit der eigentlichen Raumfahrt kaum etwas zu tun. Unter diesem Thema versteht man vielmehr neue Geschäftsmodelle, bei denen Raumfahrttechnologien das Mittel zum Zweck sind, um einen konkreten Nutzen für Industrie oder Gesellschaft zu erzielen. Die WFB hat den „Disrupt Space Summit“ in Bremen unterstützt, ist die Stadt an der Weser doch gerade dabei, als Standort für Start-ups im bundesweiten Vergleich ordentlich aufzuholen. Das Umfeld im Bereich Raumfahrt stimmt auch: Mit OHB und Airbus Defence and Space gibt es direkte Andockpunkte vor Ort, noch dazu mit engen Verbindungen beispielsweise zur ESA.

 

Fortsetzung des StartupWeekend Space

Apropos Ideen und ihre Umsetzung: Mit dem „Disrupt Space Summit“ wird das erste und sehr erfolgreiche Europäische „StartupWeekend Space“ fortgesetzt. Dieses fand im April 2015 in Bremen (zeitgleich mit einem Partner-Event in Shanghai) statt. Insgesamt kamen 80 Teilnehmer aus 18 Nationen. Sie entwickelten in Teams und innerhalb von 60 Stunden Ideen und Start-up-Konzepte für die Raumfahrt. Zurzeit arbeiten mehrere Teams an der Marktreife ihrer Geschäftsideen.

 

Weiter zur Webseite der WfB

Related Posts

Vom 29. bis 30. Juni 2021 hat die Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa in Kooperation mit...

Kleinst-, kleine und mittlere Unternehmen (KMU), freiberuflich Tätige und Soloselbstständige können...

14.07.2021: Der Deutsche Luft- und Raumfahrtkongress (DLRK) 2021 findet aufgrund der...