Wissen teilen und gemeinsam Innovationen antreiben

News  / 

08.11.2019: Wissen teilen, gemeinsam mehr schaffen – das ist die Idee hinter „Open Innovation“. Ein neues Starthaus Programm nutzt sie nun, um Technologie-Gründungen den Start ins Unternehmertum zu erleichtern und ihnen so einen Boost zu geben.

Gerade in der Techbranche heißt es oft: Schnell wachsen, Innovationen vorantreiben und von Anfang an auf solide Strukturen bauen. Vielen Gründerinnen und Gründern fällt das jedoch schwer.

Aus diesem Grund gibt es in Bremen jetzt den Open Innovation Cycle. Es basiert auf der Idee der „Open Innovation“ – Ideen gedeihen besser, wenn sie geteilt werden, indem Wissenschaft, Wirtschaft, Start-ups, Politik und Gesellschaft gemeinsam an neuen Themen tüfteln, ihr Wissen teilen und sich vernetzen. Das Konzept stammt vom US-amerikanischenr Wirtschaftswissenschaftler Henry Chesbrough.

In Bremen wurde die Idee jetzt von Rebekka Tegtmeier und Jonas Fromme aufgegriffen, für Start-ups weiterentwickelt und durch das Starthaus Gründerinnen und Gründern als Programm zur Verfügung gestellt. Rebekka ist Change-Managerin und Unternehmensberaterin, kennt die Probleme junger Unternehmen und mittelständischen Unternehmen, Jonas ist Startup-Coach und bringt als Gründer praktische Erfahrung mit ein. Wir haben uns mit ihnen über ihr neues Angebot, den Open Innovation Cycle, unterhalten.

Lesen Sie mehr auf der Website vom Starthaus.

Related Posts

Windenergie hat viele Vorteile. Dies macht sie zu einer der am schnellsten wachsenden...

Podcast zu Wirtschaft, Handel und Innovation aus Bremen 06.04.2021: Gemeinsame Pressemitteilung der...

Neuer Termin: 27. Februar bis 5. März 2022 – Messen brauchen Planungssicherheit –...