Galileo für die nächste EU-Generation – Anmeldungen für den Galileo Masters 2021 ab dem 19. April möglich

News, news  / 

 

Seit 17 Jahren fördert der Galileo Masters die Entwicklung neuer Technologien und
Geschäftsszenarien, Dienstleistungen und Anwendungen auf Basis von Galileo. Die diesjährige
Ausgabe bietet thematische Challenges und Prizes sowie die Möglichkeit Erdbeobachtungsdaten in
die Einreichung zu integrieren. Anmeldungen für den Wettbewerb sind ab dem 19. April 2021
möglich. 

Oberpfaffenhofen, 19. April 2021 – Die Nachfrage nach hochpräzisen Ortungsdiensten nimmt insbesondere für neue Anwendungen wie autonomes Fahren, unbemannte Fahrzeuge, standortbasierte Dienste (LBS) und Robotik zu. Es wird erwartet, dass der Galileo High Accuracy Service weltweit den Weg zu kostenloser horizontaler Präzision auf bis zu 20 Zentimeter bereitet und zu einem weitverbreiteten Gut wird. Der Galileo High Accuracy Service wird, neben den professionellen Anwendungen, die bereits jetzt höchste Präzision erfordern, wie in der Überwachung, oder der
Landwirtschaft, im Bauwesen und der Geodäsie, neue, weiterentwickelte Anwendungen hervorbringen. Davon wird auch der autonome, Abfälle sammelnde Roboter von Angsa Robotiks, der im vergangenen Jahr als Gesamtsieger aus dem Galileo Masters hervorging, profitieren können. Der High Accuracy Service von Galileo wird die Innovation sowohl in konsolidierten als auch in aufkommenden Märkten fördern und einen einmaligen Service bieten, der Korrekturen direkt über die Galileo-Satelliten überträgt.

Der Galileo Masters zeichnet Dienstleistungen, Anwendungen und Geschäftsszenarien aus, die Galileo und GNSS-Daten im Zusammenhang mit großen Herausforderungen nutzen, mit denen die Geschäftswelt und die Gesellschaft
konfrontiert werden. Namhafte Akteure aus der Raumfahrtbranche wie auch regionale und lokale Partner der von der Europäischen Kommission ko-finanzierten Galileo Prizes vergeben Preise im Wert von insgesamt mehr als 785.000 €. Der Wettbewerb richtet sich insbesondere an KMUs, Start-ups, Universitäten und Einzelpersonen
aus der Geschäftswelt, Forschung und der Hochschulbildung, die aufgefordert werden, ihre Anwendungsdienste und Produktlösungen einzureichen. Anmeldungen sind ab dem 19. April 2021 möglich. Die eingereichten Vorschläge können ihre innovative Nutzung von GNSS-Daten in einer breiten Palette von Challenge-Themen unter Beweis stellen.

The Galileo Masters awards prizes to services, applications and business cases that use Galileo and GNSS data to tackle important challenges faced by business and society. Well-known space stakeholders and regional and local Galileo Prize Partners co-funded by the European Commission are set to award prizes worth over EUR 785,000 in total. The main target group includes SMEs, startups, universities and individuals in the fields of business, research, and higher education, who are welcome to submit their application services and product solutions. Entries open on 19 April 2021. Submissions can demonstrate their innovative use of GNSS data across a wide variety of challenge topics.

Die Partner des Wettbewerbs 2021 sind die Agentur für das Europäische GNSS (GSA) mit drei Challenges, das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) zusammen mit dem Bundesministerium für Transport und digitale Infrastruktur (BMVI) und die Europäische Weltraumagentur (ESA). Abgesehen davon können die Teilnehmer aus einer Vielzahl internationaler, regional organisierter und von der Europäischen Kommission mit 10.000€ ko-finanzierter Galileo Prizes wählen.

„Europa braucht mehr junge Unternehmen, die sich auf Konzeption und Vertrieb neuer digitaler Dienstleistungen konzentrieren und Weltraumdaten der europäischen Satelliten valorisieren. Die Kommission hat den Galileo Masters in den letzten Jahren als Innovationswettbewerb unterstützt, zu dem Teilnehmer und Gewinner viele innovative Anwendungen eingereicht haben. Wir freuen uns auf zahlreiche weitere, ehrgeizige Unternehmer, die ab dem 19. April 2021 ihre Beiträge zu dem Galileo Masters einreichen können; das Bauhaus Europas im Weltraum braucht sie.“ Catherine Kavvada, Direktorin GD DEFIS, Europäische Kommission.

Die Partner des Wettbewerbs 2021 sind die Agentur für das Europäische GNSS (GSA) mit drei Challenges, das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) zusammen mit dem Bundesministerium für Transport und digitale Infrastruktur (BMVI) und die Europäische Weltraumagentur (ESA). Abgesehen davon können die Teilnehmer aus einer Vielzahl internationaler, regional organisierter und von der Europäischen Kommission mit 10.000€ ko-finanzierter Galileo Prizes wählen.

„Europa braucht mehr junge Unternehmen, die sich auf Konzeption und Vertrieb neuer digitaler Dienstleistungen konzentrieren und Weltraumdaten der europäischen Satelliten valorisieren. Die Kommission hat den Galileo Masters in den letzten Jahren als Innovationswettbewerb unterstützt, zu dem Teilnehmer und Gewinner viele innovative Anwendungen eingereicht haben. Wir freuen uns auf zahlreiche weitere, ehrgeizige Unternehmer, die ab dem 19. April 2021 ihre Beiträge zu dem Galileo Masters einreichen können; das Bauhaus Europas im Weltraum braucht sie.“ Catherine Kavvada, Direktorin GD DEFIS, Europäische Kommission.

„Die Teilnehmer des Galileo Masters profitieren von der maßgeschneiderten geschäftlichen Unterstützung unseres globalen Raumfahrt-Ökosystems, durch die sie in den letzten Jahren rund 524 Millionen Euro an Beteiligungskapital aufbringen konnten“, erläutert der Veranstalter des Wettbewerbs, Thorsten Rudolph, Geschäftsführer der AZO Anwendungszentrum GmbH Oberpfaffenhofen. „Mit der Fortführung nach dem erfolgreichen Start der Galileo Prizes haben die Teilnehmer die Möglichkeit, in einem Land, einer Region oder Institution ihrer Wahl unterstützt zu
werden und weitere Preise zu gewinnen.“

„Die COVID-Pandemie beherrscht unser Leben weiterhin und während der Wettbewerb im vergangenen Jahr einige hervorragende Ideen für Lösungen hervorgebracht hat, um dazu beizutragen, dass die Gesellschaft die Auswirkungen der Pandemie lindert und sich an diese anpasst, gibt es weiterhin viel Marge, um Galileo- und EGNOS-basierte GNSS entweder für sich oder in Synergie mit Erdbeobachtungsdaten von Kopernikus zum Durchbruch zu verhelfen und uns zu helfen, dieser Herausforderung die Stirn zu bieten,“ sagte Rodrigo da Costa, der geschäftsführende Direktor von GSA. „Aus diesem Grund haben wir beschlossen, Innovatoren dieses Jahr eine weitere Möglichkeit zu
bieten, ihre Ideen einzureichen“, sagte er.

Außerdem wird der Galileo Masters dieses Jahr um das von der Europäischen Kommission kofinanzierte Galileo Inkubationsprogramm ergänzt, um die Umwandlung hervorragender Geschäftsmodelle mittels eines maßgeschneiderten Inkubationsprogramms in kommerziell tragfähige Lösungen zu befähigen. Unter den Gewinnern des Galileo Masters erhalten die top 6 den zusätzlichen Preis in Höhe von bis zu EUR 62.000. Weitere Informationen über die diesjährigen Challenges, Prizes und Partner finden Sie auf
www.galileo-masters.eu.

 

Über den Galileo Masters
Der Galileo Masters wurde von der AZO Anwendungszentrum GmbH Oberpfaffenhofen, dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und dem bayrischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie initiiert und ist heute das führende Netzwerk für Satellitennavigation. Der Galileo Masters verleiht jedes Jahr Preise für die besten Dienstleistungen, Produkte und Geschäftsideen, die im täglichen Leben Satellitennavigation nutzen und ein Ansporn für die Entwicklung entsprechender marktorientierter Anwendungen sind. Seit 17 Jahren fungiert der internationale Innovationswettbewerb als Motor für Unternehmer und Start-ups im Bereich Raumfahrt, der Europa neue Innovationen liefert. Seit 2004 haben sich knapp 13.000 Entwickler beteiligt, wobei Preise im Wert von 13,8 Mio. Euro für mehr als 404 Gewinner bereitgestellt wurden. 171 internationale Jury-Mitlieder sind mit der Bewertung der Anmeldungen beauftragt.

Zusätzlich hat AZO das europaweit erste Galileo Gründerprogramm (zuvor E-GNSS Accelerator) mit Mitteln der EUKommission (COM) eingerichtet. Weitere Informationen finden Sie auf www.galileo-masters.eu

Über das AZO – Ihr Partner für Wettbewerb & Innovation
Das AZO Anwendungszentrum GmbH Oberpfaffenhofen, ein internationales Networking- und Branding-Unternehmen für die europäischen Raumfahrtprogramme, unterstützt das Unternehmertum mit mehr als 700 in Europa gegründeten Gesellschaften. In den letzten 15 Jahren hat AZO das führende europäische Raumfahrt-Cluster-Innovationsnetzwerk für den Satelliten-Downstream-Markt aufgebaut. Die von AZO präsentierte Masters Serie umfasst den Galileo Masters, den Copernicus Masters und den INNOspace Masters. Darüber hinaus verwaltet AZO sein ESA Business Incubation Centre (ESA BIC) in Bayern und Norddeutschland. Dieses Inkubationsprogramm konnte bislang allein in Bayern über 190 Unternehmensgründungen unterstützen. AZO betreibt mit großem Erfolg das Business Angel Network, das allein in 2020 380 Mio. Euro Risikokapital investierte. Weitere Informationen finden Sie auf www.azo-space.com.

Pressekontakt:
team@galileo-masters.eu
AZO Anwendungszentrum GmbH Oberpfaffenhofen
Friedrichshafener Str. 1
82205 Gilching/Oberpfaffenhofen

 

Hier geht es zur Pressemitteilung.

Related Posts

In 2019 haben die fünf norddeutschen Bundesländer eine gemeinsame Wasserstoffstrategie...

[Pressemitteilung ArianeGroup]: Die Europäische Weltraumorganisation ESA und ArianeGroup,...

[Pressemitteilung ArianeGroup]: Die Europäische Weltraumorganisation ESA hat ArianeGroup einen...