Überwachung des Klimawandels mit Copernicus – Anmeldungen für den Copernicus Masters 2021 ab dem 19. April möglich

News, news  / 

 

Copernicus ist das weltweit führende europäische Erdbeobachtungsprogramm, das offene und
kostenlose Daten, Informationen und Dienste anbietet, die wesentlich zum sozioökonomischen
Nutzen sowie zu einem intelligenten, nachhaltigen und integrativen Wachstum beitragen. Es fördert
die Entwicklung innovativer Lösungen in vielen Bereichen und trägt dazu bei, die Prioritäten der
Europäischen Union zu erreichen, wie z. B. den Green Deal und die Anpassung Europas an das
digitale Zeitalter. Im Jahr 2020 wurde das Copernicus-Programm mit dem Start des CopernicusSatelliten Sentinel-6 ergänzt – das bedeutet eine Erweiterung der Sentinel-Familie um ein neues Mitglied zur Überwachung des weltweiten Anstiegs des Meeresspiegels. In den letzten 10 Jahren haben die Copernicus Masters die Nutzung von Copernicus-Daten in hochinnovativen Lösungen zur Bewältigung ökologischer und gesellschaftlicher Herausforderungen unterstützt. Anmeldungen zu dem Copernicus Masters werden dieses Jahr ab dem 19. April entgegengenommen.

Oberpfaffenhofen, 19 April 2021 – Der Klimawandel ist eine der größten Umweltbedrohungen unserer Zeit, die schwerwiegende soziale und wirtschaftliche Folgen haben kann, wenn sie nicht angegangen wird. Der
Anstieg des Meeresspiegels, das Abschmelzen von Gletschern und Eisschilden sowie der Anstieg der Oberflächentemperatur in den Ozeanen sind derzeit Gegenstand wichtiger wissenschaftlicher Untersuchungen, die Aufschluss über die Art und Entwicklung dieser Bedrohung geben. In diesem Zusammenhang ist die Nutzung von Langzeitarchiven von Erdbeobachtungsdaten von grundlegender Bedeutung, nicht nur für die Klimawissenschaft und die Risikovorhersage, sondern auch für verschiedene Minderungs-, Anpassungs- und Umweltschutzstrategien, die von Regierungen, internationalen Organisationen und dem privaten Sektor aufgegriffen werden. Gleichzeitig greifen viele aufstrebende Innovatoren auf EO-Daten zurück, um praktische Anwendungen zu entwickeln, die
dazu beitragen, Klima- und andere Umweltprobleme zu visualisieren und aufzudecken sowie globale und lokale Gemeinschaften betreffende Probleme anzusprechen. Die Anwendung ReefSupport ist ein Beispiel für ein solches Online-Überwachungs- und vorausschauendes Wartungsinstrument, das KI und Satellitenbilder nutzt, um den Zustand von Küstenriffen zu verfolgen und die Verschmutzung von Stränden und Aquakulturen zu verhindern. Es wurde im Rahmen des Copernicus Masters entwickelt – dem globalen Innovationswettbewerb für Erdbeobachtung (EO), der sich an zukunftsorientierte KMUs, Startups, Universitäten und Einzelpersonen richtet, die wichtige Herausforderungen der Gesellschaft durch die Nutzung von Satellitendaten angehen wollen.

 

Für den Wettbewerb 2021 wird wieder nach herausragenden Anwendungen, Lösungen und
Dienstleistungen gesucht. Vom 19. April bis zum 19. Juli können die Teilnehmer des Copernicus Masters 2021 ihre innovative EOAnwendung oder -Dienstleistung zu 10 Challenges einreichen, die von den folgenden WeltklassePartnern angeboten werden: Europäische Weltraumorganisation (ESA), Europäische Kommission
(COM), Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), Planet, BayWa, UP42 mit Airbus,
Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) und Portugal Space (Portugiesische
Raumfahrtagentur). Die teilnehmenden Teams erwarten bei diesen Challenges wertvolle
Belohnungen, die von Bargeld oder direktem Zugang zu kommerziellen EO-Daten bis hin zu
Expertenunterstützung und Inkubation ihres Business reichen. Gleichzeitig haben sie die Möglichkeit,
an der Vergabe einer Vielzahl von Preisen teilzunehmen, die von der Europäischen Kommission mit
jeweils bis zu 10.000 Euro gefördert werden.

 

„Die Copernicus Sentinel-Satellitenfamilie wächst in rasantem Tempo und generiert fantastische
Daten. Jedes Jahr ruft die ESA zur Copernicus Masters Challenge auf, um frische und bahnbrechende
Vorschläge für die Anwendung in der Forschung zu sammeln und neue Geschäftsideen zu fördern. Laut
Toni Tolker-Nielsen, amtierender Direktor der ESA-Erdbeobachtungsprogramme, ist es Zeit, dass die
neueste Generation von Start-ups und jungen Wissenschaftlern diese Chance nutzt und uns zeigt,
wohin die EO-Innovation in Bezug auf ihre Wirkung und ihr Marktpotenzial führen kann“. Die ESA ist
ein initiierender Partner der Copernicus Masters und hat seit 2011 jedes Jahr eine Challenge gestellt.
Die Teilnehmer können ihre innovative Nutzung von EO-Daten in einer Vielzahl von Challenge-Themen
demonstrieren, darunter Künstliche Intelligenz (KI), maschinelles Lernen, Cloud Computing,
Datenanalyse, Gesundheit, Smart Farming, maritimer und digitaler Transport – um nur einige zu
nennen.

 

„Europa braucht mehr junge Unternehmen, die sich auf Konzeption und Vertrieb neuer digitaler
Dienstleistungen konzentrieren und Weltraumdaten der europäischen Satelliten valorisieren. Die
Kommission hat in den letzten Jahren den Innovationswettbewerb Copernicus Masters unterstützt, bei
dem Teilnehmer und Gewinner viele innovative Anwendungen eingebracht haben. Wir freuen uns auf
zahlreiche weitere, ehrgeizige Unternehmer, die ab dem 19. April 2021 ihre Beiträge zu dem
Copernicus Masters einreichen können; das Bauhaus Europas im Weltraum braucht sie.“ Catherine
Kavvada, Direktorin GD DEFIS, Europäische Kommission.

 

„Aus dem Copernicus Masters sind in den letzten Jahren viele erfolgreiche Unternehmen
hervorgegangen, die mit Unterstützung unseres internationalen Raumfahrt-Ökosystems 274 Millionen
Euro an Risikokapital aufgebracht haben“, ergänzt Thorsten Rudolph, Geschäftsführer des
Wettbewerbsveranstalters AZO. Zusammen mit Geldpreisen erhalten die Gewinner der Herausforderungen und Preise Zugang zu einem internationalen Ökosystem führender Erdbeobachtungsorganisationen, umfangreichen
Satellitendatenkontingenten und individueller Unterstützung bei der Geschäftsentwicklung im Wert
von mehr als 835.000 Euro. Der Gesamtgewinner erhält zusätzlich einen Bargeldpreis in Höhe von
10.000 Euro. Weitere Informationen über die diesjährigen Challenges, Prizes, Prämien und Partner finden Sie auf
www.copernicus-masters.com.

 

Über den Copernicus Masters
Das AZO Anwendungszentrum GmbH Oberpfaffenhofen hat den Copernicus Masters im Jahr 2011 im Auftrag der
Europäischen Weltraumorganisation (ESA) ins Leben gerufen und wird von renommierten Partnern aus aller Welt tatkräftig unterstützt. Der Copernicus Masters ist ein internationaler Wettbewerb mit dem Ziel, die Nutzerakzeptanz von Copernicus Erdbeobachtungsdaten (Earth observation, EO) und somit entsprechende Geschäftsideen zu fördern. In Partnerschaft mit Institutionen wie der europäischen Weltraumorganisation ESA, der EU-Kommission (COM), dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), Planet, BayWa AG, Airbus & UP42, dem deutschen Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) und Portugal Space, vergibt der Wettbewerb Preise für innovative Lösungen, die Unternehmen wie der Gesellschaft nutzen. Die Weltraumkomponente von Copernicus erweitert sich jedes Jahr. Entsprechend wird in neuen Preiskategorien wie den Copernicus Preisen nach Lösungen für globale Herausforderungen gesucht. Weitere Informationen finden Sie auf www.copernicus-masters.com.

Über das AZO – Ihr Partner für Wettbewerb & Innovation
Das AZO Anwendungszentrum GmbH Oberpfaffenhofen, ein internationales Networking- und Branding-Unternehmen für die europäischen Raumfahrtprogramme, unterstützt das Unternehmertum mit mehr als 700 in Europa gegründeten Gesellschaften. In den letzten 15 Jahren hat AZO das führende europäische Raumfahrt-Cluster-Innovationsnetzwerk für den Satelliten-Downstream-Markt aufgebaut. Die von AZO präsentierte Masters Serie umfasst den Galileo Masters, den Copernicus Masters und den INNOspace Masters. Darüber hinaus verwaltet AZO sein ESA Business Incubation Centre (ESA BIC) in Bayern und Norddeutschland. Dieses Inkubationsprogramm konnte bislang allein in Bayern über 190 Unternehmensgründungen unterstützen. AZO betreibt mit großem Erfolg das Business Angel Network, das allein in 2020 380 Mio. Euro Risikokapital investierte. Weitere Informationen finden Sie auf www.azo-space.com.

Pressekontakt:
team@copernicus-masters.com
AZO Anwendungszentrum GmbH Oberpfaffenhofen
Friedrichshafener Str. 1
82205 Gilching/Oberpfaffenhofen

Hier geht es zur Pressemitteilung.

Related Posts

Bremens Wirtschaftssenatorin ist zu Gast in Groningen. Am Mittwoch, den 8. September 2021, besucht...

Ein wichtiger Tag für den Norden: Mit heutigem Entscheid des Bundesministeriums für Verkehr und...

Nach drei vielfältigen Kongresstagen geht heute, am 2. September 2021, der Deutsche Luft- und...