Deutscher Luft- und Raumfahrtkongress (DLRK) 2021

LUFT- UND RAUMFHART, News  / 

14.07.2021: Der Deutsche Luft- und Raumfahrtkongress (DLRK) 2021 findet aufgrund der unvorhersehbaren Entwicklung der Corona-Pandemie in einem Hybridformat, vor Ort in Bremen und online, statt. Die Deutsche Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt (DGLR) lädt vom 31. August bis 2. September 2021 Experten und Nachwuchskräfte zum Netzwerken und wissenschaftlichen Austausch in das Forschungs- und Technologiezentrum ECOMAT  (Center for Eco-efficient Materials & Technologies) und auf die virtuelle Kongressplattform ein. Zuletzt fand der DLRK 2011, vor genau zehn Jahren, in Bremen statt. Unter dem Motto „Luft- und Raumfahrt  – Visionen für eine nachhaltige Zukunft” startet der 70. DLRK am 31. August 2021 mit dem Plenary Day. Die Eröffnungsfeier, zwei Podiumsdiskussionen und weitere Plenarvorträge werden an diesem Tag live aus dem ECOMAT in Bremen gestreamt. Über die virtuelle Kongressplattform können sich die DLRK-Teilnehmer zuschalten und das Programm live verfolgen.
Vor Ort referieren und diskutieren die Gäste über Zukunftsthemen der Luft- und Raumfahrt wie die klimaneutrale Luftfahrt, alternative Kraftstoffe und zukünftige Weltraummissionen. Für den „Plenary Day“ haben unter anderem DGLR-Präsident Prof. Rolf Henke, Thomas Jarzombek, Koordinator der Bundesregierung für Luft- und Raumfahrt, Arndt Schoenemann, CEO der Deutschen Flugsicherung (DFS), OHB-CEO Marco Fuchs, sowie der Technik-Vorstand der MTU Aero Engines, Lars Wagner, bereits zugesagt. Auch ESA-Astronautin Samantha Cristoforetti und ESA-Astronaut Dr. Matthias Maurer, der im Herbst 2021 im Rahmen seiner Mission „Cosmic Kiss“ erstmals zur Internationalen Raumstation ISS aufbrechen wird, sind für Beiträge angefragt.

Die vorläufige Programmübersicht finden Sie hier.

Download: DLRK_Programmuebersicht 2021

Vom 01.09 bis 02.09 (Kongresstage 2 und 3) wird der DLRK als virtuelle wissenschaftliche Tagung fortgeführt. Die Teilnehmer erwartet ein gewohnt vielfältiges Vortragsprogramm in verschiedenen virtuellen Sitzungsräumen mit einer Mischung aus aufgezeichneten Expertenvorträgen und spannenden Live-Diskussionen.  Die Vorträge stehen den registrierten Teilnehmern nach dem Kongress noch für mindestens drei weitere Monate in einer Mediathek on-demand zur Verfügung. Die virtuelle Kongressplattform wird in diesem Jahr von einem neuen Anbieter bereitgestellt. Die DGLR freut sich, einen erfahrenen Partner für Online-Events gewonnen zu haben. Auf der Plattform wird es erstmals auch einen virtuellen Ausstellungsraum geben, in dem sich Sponsoren und die DGLR-Nachwuchsgruppen vorstellen können.

Quelle: Deutscher Luft- und Raumfahrtkongress 2021 – DLRK 2021: Aktuell (dglr.de)

Weiterführende Informationen:

Deutscher Luft- und Raumfahrtkongress 2021 – DLRK 2021: Aktuell (dglr.de)

Related Posts

Vom 29. bis 30. Juni 2021 hat die Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa in Kooperation mit...

Kleinst-, kleine und mittlere Unternehmen (KMU), freiberuflich Tätige und Soloselbstständige können...

Das Bundesforschungsministerium fördert die Forschungskooperation mit Japan zum Thema Grüner...