Bremen empfängt brasilianische Luft- und Raumfahrt Delegation

News, news  / 

Vom 29. bis 30. Juni 2021 hat die Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa in Kooperation mit dem AVIASPACE BREMEN e.V. und der WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH rund 20 Unternehmen und Institutionen der brasilianischen Luft- und Raumfahrtbranche in der Freien Hansestadt Bremen begrüßt. Der Besuch fand entsprechend der Einschränkungen in Zeiten von Corona ausschließlich online statt und stellt damit eine Premiere für die Hansestadt dar – den ersten Empfang einer virtuellen Delegation in Bremen.

Ziel war es, Geschäftskontakte und Kooperationen zwischen Luft- und Raumfahrtunternehmen in Brasilien und Bremen/Bremerhaven zu fördern und den brasilianischen Akteuren den Standort Bremen und die hier ansässigen Unternehmen und Forschungseinrichtungen vorzustellen.

Projektpartner auf brasilianischer Seite waren die Handels- und Investitionsförderagentur APEX Brasil, die brasilianische Botschaft in Berlin sowie der Technologiepark São José dos Campos, einer der größten Innovations- und Unternehmerkomplexe Brasiliens, der auf der der Achse zwischen Rio und São Paulo angesiedelt ist und Luft- und Raumfahrtunternehmen wie Embraer, aber auch Mittelständler sowie Startups beherbergt.

Das Delegationsprogramm

Eine Collage aus Elementen der Luft- und Raumfahrt, Bremen und Brasilien.

Auf dem Programm der brasilianischen Delegation standen virtuelle Firmenbesichtigungen bei Airbus, ArianeGroup, DFKI, DLR OHB und ZARM. Gefolgt wurden diese von Fachvorträgen und Diskussionsgruppen, die auch von den Instituten ECOMAT, Fraunhofer IFAM, BIAS Bremer Institut für angewandte Strahltechnik geleitet wurden. Die Bremische Delegation profitierte von Fachvorträgen der brasilianischen Raumfahrtagentur (ABE) sowie dem Nationalen Institut für Weltraumforschung (INPE). Schließlich wurden auch intensive Diskussionen und Gespräche zwischen den Akteuren aus Brasilien und Bremen in Form von Matchmakings organisiert.

Holger Oelze, CEO von AVIASPACE BREMEN e.V.: Brasilien ist ein wichtiger internationaler Markt der Luft- und Raumfahrtbranche. Bremen als „City of Space“ hat sich zum Ziel gesetzt, sich mit anderen Luft- und Raumfahrtregionen zu vernetzen, auszutauschen, Synergien zu schaffen und natürlich auch Geschäftsmöglichkeiten für unsere Wirtschaft zu erschließen. Hierfür stellen dieser virtuelle Besuch und die Zusammenarbeit mit dem Luft- und Raumfahrtcluster Aerospace Brazil eine hervorragende Basis dar.“

Auch wenn persönliche Treffen und Kontakte virtuell nicht zu ersetzen sind, stellt die erstmalige erfolgreiche Durchführung eines virtuellen Delegationsbesuchs trotzdem eine wichtige Erfahrung dar. Die eingesetzte Technik sowie die inhaltlichen Module können auch auf andere Branchen und Herkunftsländer übertragen werden und zukünftig ggf. Delegationsreisen in der realen Welt flankieren und damit effektiver machen.

Holger Oelze, CEO von AVIASPACE BREMEN e.V.: “Das Resümee war durchweg positiv: spannende Gespräche und viele Ansätze zur bisherigen und zukünftigen Zusammenarbeit haben sich durch den brasilianischen Delegationsbesuch in Bremen ergeben. Ich möchte mich bei unseren Partnern Apex Brasil, der brasilianischen Botschaft in Berlin und dem Technologiepark São José dos Campos für die Organisation des Delegationsbesuchs bedanken. Mein Dank gilt auch den Luft- und Raumfahrt Unternehmen im Lande Bremen und um die Region São Paulo, die diesen Besuch möglich gemacht und sich auf das neue virtuelle Format eingelassen haben.“

Luft- und Raumfahrtbranche in Brasilien

Brasilianische Unternehmen sind an allen Stufen der Luft- und Raumfahrt beteiligt, einschließlich Design & Entwicklung, Fertigung, Produktion, Technologie, Vertrieb und Luft- und Raumfahrtdienstleistungen. Und auch hier bot sich der Austausch mit mittelständischen Unternehmen auf brasilianischer Seite.

Das Herzstück des Luftfahrtclusters in Brasilien ist Embraer, der drittgrößte Hersteller von Verkehrsflugzeugen. Embraer ist im Bundesstaat São Paulo angesiedelt und umfasst mehr als 130 Unternehmen in einem Luft- und Raumfahrtcluster, das sich auf angewandte wissenschaftliche und technologische Produktion konzentriert.

Der am nächstem zum Äquator gelegene Startplatz – die Alcântara Base – liegt an der Atlantikküste und wir vom Nationalen Institut für Weltraumforschung betrieben. Brasiliens Exporte im Luft- und Raumfahrt Segment liegen bei durchschnittlich 5,5 Milliarden USD pro Jahr.

Logo of Aerospace Brazil.

 

Luft- und Raumfahrtbranche in Bremen

Im Land Bremen treiben mehr als 140 Unternehmen und 20 wissenschaftliche Institute die Luft- und Raumfahrtindustrie an. Mit rund 12.000 Beschäftigten erwirtschaftet die Branche über vier Milliarden Euro pro Jahr. Maßgeblich beteiligt an diesem Erfolg sind führende Unternehmen wie die Airbus Group, ArianeGroup, Rheinmetall Electronics, OHB und deren Zuliefererbetriebe. Der Erfolg der Unternehmen basiert auf der hervorragenden Qualifikation ihrer Beschäftigten. Damit dies so bleibt und noch besser wird, investiert Bremen massiv in Entwicklungen der Zukunft: Interdisziplinäre und intersektorale Forschung und Entwicklung stärken den Standort und lassen Synergien mit anderen starken Branchen im Land Bremen entstehen. So entstehen beispielsweise auf den Gebieten Materialforschung, Digitalisierung und Robotik Innovationen und nachhaltige Zukunftsanwendungen.

Das Delegationsprogramm vom 29. bis 30. Juni 2021 finden Sie hier.

Flugzeug Marke Airbus in der Luft

©Airbus

Airbus Flügelintegration in Bremen ©Airbus

Künstlerische Darstellung eines Galileo Satelliten

Künstlerische Darstellung eines Galileo Satelliten ©OHB

Related Posts

Kleinst-, kleine und mittlere Unternehmen (KMU), freiberuflich Tätige und Soloselbstständige können...

14.07.2021: Der Deutsche Luft- und Raumfahrtkongress (DLRK) 2021 findet aufgrund der...

Das Bundesforschungsministerium fördert die Forschungskooperation mit Japan zum Thema Grüner...