Geschäftsanbahnung für deutsche Unternehmen und Zulieferer im Bereich Luftfahrt

DE, Delegationsreise, EN  / 

Date/Time
Date(s) - 08. Dezember 2020 - 16. Dezember 2020
All Day

Location
Kanada

Categories


Die Luftfahrtindustrie ist durch die Corona-Krise besonders stark betroffen. Weltweit werden Flugzeuge am Boden gehalten, die gesamte Lieferkette musste enorme Einbrüche verzeichnen und das konstante Wachstum internationaler Geschäftsbeziehungen wurde abrupt gestoppt. Umso wichtiger ist es, internationale Kontakte aufrechtzuerhalten bzw. neu aufzubauen. Die Geschäftsanbahnungsreise 2020 bietet eine optimale Gelegenheit sich mit der kanadischen Luftfahrtindustrie zu vernetzen, potenziell neue Geschäftskontakte zu knüpfen und Geschäftschancen in Kanada – auch für die Zeit nach Corona – kennen zu lernen.

Die Deutsch-Kanadische Industrie- und Handelskammer (AHK Kanada) bietet mit seinem Projektpartner Hamburg Aviation und Kooperationspartnern im Luftfahrtsektor eine digitale Geschäftsanbahnung nach Toronto, Ottawa und Montréal an. Teilnehmende Unternehmen können neue Kontakte im Luftfahrtsektor knüpfen, innovative Technologien begutachten und Möglichkeiten zur Zusammenarbeit anbieten. Neben individuell vereinbarten virtuellen Geschäftsterminen mit kanadischen Unternehmen organisiert die AHK Kanada für teilnehmende Unternehmen auch eine virtuelle Konferenz mit Möglichkeiten zum Networking. Hierbei haben Teilnehmer die Gelegenheit, sich vor einem Fachpublikum zu präsentieren.

Das Projekt ist Bestandteil des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU und unterliegt den De-Minimis-Regelungen. Der Eigenanteil der Unternehmen für die Teilnahme am Projekt beträgt in Abhängigkeit der Größe des Unternehmens zwischen 250 und 500 EUR (netto).

Weitere Informationen zur virtuellen Reise finden Sie unter diesem Link.

Date/Time
Date(s) - 08. Dezember 2020 - 16. Dezember 2020
All Day

Location
Kanada

Categories


Die Luftfahrtindustrie ist durch die Corona-Krise besonders stark betroffen. Weltweit werden Flugzeuge am Boden gehalten, die gesamte Lieferkette musste enorme Einbrüche verzeichnen und das konstante Wachstum internationaler Geschäftsbeziehungen wurde abrupt gestoppt. Umso wichtiger ist es, internationale Kontakte aufrechtzuerhalten bzw. neu aufzubauen. Die Geschäftsanbahnungsreise 2020 bietet eine optimale Gelegenheit sich mit der kanadischen Luftfahrtindustrie zu vernetzen, potenziell neue Geschäftskontakte zu knüpfen und Geschäftschancen in Kanada – auch für die Zeit nach Corona – kennen zu lernen.

Die Deutsch-Kanadische Industrie- und Handelskammer (AHK Kanada) bietet mit seinem Projektpartner Hamburg Aviation und Kooperationspartnern im Luftfahrtsektor eine digitale Geschäftsanbahnung nach Toronto, Ottawa und Montréal an. Teilnehmende Unternehmen können neue Kontakte im Luftfahrtsektor knüpfen, innovative Technologien begutachten und Möglichkeiten zur Zusammenarbeit anbieten. Neben individuell vereinbarten virtuellen Geschäftsterminen mit kanadischen Unternehmen organisiert die AHK Kanada für teilnehmende Unternehmen auch eine virtuelle Konferenz mit Möglichkeiten zum Networking. Hierbei haben Teilnehmer die Gelegenheit, sich vor einem Fachpublikum zu präsentieren.

Das Projekt ist Bestandteil des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU und unterliegt den De-Minimis-Regelungen. Der Eigenanteil der Unternehmen für die Teilnahme am Projekt beträgt in Abhängigkeit der Größe des Unternehmens zwischen 250 und 500 EUR (netto).

Weitere Informationen zur virtuellen Reise finden Sie unter diesem Link.