Weltweite Raumfahrtbranche trifft sich in Bremen

News  / 
Peter von Kampen ist kaufmännischer Geschäftsführer am ZARM. Sein Team arbeitete fünf Jahre an der Vorbereitung des IAC in der Hansestadt. © WFB/Focke Strangmann

Vorbereitungen auf den International Astronautical Congress Bremen 2018 am ZARM: Peter von Kampen. — Foto: Focke Strangmann / Pressedienst fuer das Bundesland Bremen

25.9.2018: Auf dem International Astronautical Congress trifft sich einmal im Jahr, wer in der Raumfahrt Rang und Namen hat. Vom 1. bis 5. Oktober ist es in Bremen soweit: Ein Team vom Zentrum für angewandte Raumfahrttechnik und Mikrogravitation (ZARM) arbeitete fünf Jahre an der Vorbereitung. Erwartet werden 4.000 Fachleute, einer von ihnen könnte Elon Musk sein.

Weiter zur WfB-Seite

 

 

Related Posts

27.10.2020: Bremen hat eine Strategie zur Künstlichen Intelligenz. Um den KI Standort Bremen und...

Wie wird ein Raumanzug gefertigt? Und was hat Raumfahrt mit Mode zu tun? Wir schauen hinter die...

26.10.2020: Muss ich ein Mathe-Ass, eine Ausnahmesportlerin und ein Sprachgenie sein, um in die...