Weltweite Raumfahrtbranche trifft sich in Bremen

News  / 
Peter von Kampen ist kaufmännischer Geschäftsführer am ZARM. Sein Team arbeitete fünf Jahre an der Vorbereitung des IAC in der Hansestadt. © WFB/Focke Strangmann

Vorbereitungen auf den International Astronautical Congress Bremen 2018 am ZARM: Peter von Kampen. — Foto: Focke Strangmann / Pressedienst fuer das Bundesland Bremen

25.9.2018: Auf dem International Astronautical Congress trifft sich einmal im Jahr, wer in der Raumfahrt Rang und Namen hat. Vom 1. bis 5. Oktober ist es in Bremen soweit: Ein Team vom Zentrum für angewandte Raumfahrttechnik und Mikrogravitation (ZARM) arbeitete fünf Jahre an der Vorbereitung. Erwartet werden 4.000 Fachleute, einer von ihnen könnte Elon Musk sein.

Weiter zur WfB-Seite

 

 

Related Posts

13.07.2020: Bremens IT-Wirtschaft wächst: In den vergangenen drei Jahren ist die Beschäftigtenzahl...

1.7.2020: Die Europäische Weltraumorganisation ESA hat am 1. Juli 2020 Entwicklungsaufträge für...

1.7.2020: Das Bremer Raumfahrtunternehmen OHB wird neuer Partner des Northern Germany Innovation...