Raumfahrtkoordinator Dr. Peter Vits überraschend verstorben

News  / 

 

Am vergangenen Sonntag (26.01.2020) starb Dr. rer. nat. Peter Vits, Raumfahrtkoordinator der Bremischen Landesregierung und vormals langjähriger Mitarbeiter von Airbus Defence and Space (DS), überraschend im Alter von 71 Jahren.
„Dr. Peter Vits nahm seine Aufgaben mit großem Engagement wahr und setzte sich in herausragender Weise für die Zukunft der Raumfahrt ein. Während der vergangenen Jahre war er maßgeblich an der erfolgreichen Strategie des Raumfahrtstandortes und somit der besonderen Stellung Bremens innerhalb der europäischen Raumfahrt beteiligt. Ein großartiger Mensch, der uns sehr fehlen wird“, sagt Kristina Vogt, Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa.

Neben der Beratung des Bremer Senats, des Bürgermeisters, der Wirtschaftssenatorin und der WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH vermittelte und koordinierte Vits zwischen den Bundesländern Bremen, Bayern und Baden-Württemberg, insbesondere bei den Vorbereitungen zu den ESA Ministerratskonferenzen.

Dr. Andreas Bovenschulte, Bürgermeister: „Peter Vits hat als Landesraumfahrtkoordinator über viele Jahre den Bremer Senat beraten. Selbst gelernter Ingenieur mit langer Erfahrung in der Raumfahrttechnologie, zeichnete ihn insbesondere sein strategisches Denken in Sachen Raumfahrt aus. Er war für die Bremer Raumfahrtindustrie und den Senat ein hoch kompetenter Berater, den wir als Mensch sehr vermissen werden.“

Zuletzt setzte sich Dr. Peter Vits unter anderem für eine Beteiligung Deutschlands an der internationalen Raumstation ISS bis 2024, die Vermittlung zwischen Industrie, Kleinunternehmen und Wissenschaft sowie die gezielte Nachwuchsförderung am Standort Bremen ein.

Die Senatorin für Wissenschaft und Häfen, Dr. Claudia Schilling: „Mit Dr. Peter Vits verliert Bremen einen wichtigen Ansprechpartner und ausgewiesenen Experten in Sachen Raumfahrt. Nicht nur seine Expertise, sondern auch seine Persönlichkeit werden fehlen.“

Ausbildung und Beruf
Nach Physikstudium und Promotion an der TH Aachen war der gebürtige Düsseldorfer für die gesamte Dauer seiner beinahe 40 Berufsjahre, in verschiedenen Führungspositionen von Airbus DS (vormals ERNO Raumfahrttechnik) tätig. Neben seiner Mitarbeit an international anerkannten Projekten, wie dem Spacelab sowie dem Columbus-Modul, das im Jahr 2008 an die Internationale Raumstation ISS andockte, widmete sich Vits jahrzehntelang der wissenschaftlichen Mikrogravitationsforschung.

Raumfahrtkoordinator der Bremer Landesregierung
Mit Eintritt in den Ruhestand (2014) übernahm Vits die Funktion des Raumfahrtkoordinators der Bremer Landesregierung. Zu seinen Aufgaben zählten die Interessenvertretung der Bremer Raumfahrt sowie das Verfolgen und Analysieren neuer Technologien, Entwicklungen oder Programmen – etwa aus seinen regelmäßigen Teilnahmen an Kongressen wie Innospace Masters.

„Peter Vits hat als erfahrener Netzwerker im Bereich der Raumfahrttechnik und -anwendungen nicht nur die gestandenen bremischen Unternehmen und die Wissenschaft vernetzt, sondern sich auch genauso für neue Ideen und die Weiterentwicklung der Branche eingesetzt. Seine allzeit freundlichen und kompetenten Beiträge und Ratschläge werden wir alle sehr vermissen”, so Holger W. Oelze, Vorstandsvorsitzender AviaSpace Bremen e.V.

Bremen verliert mit Dr. Peter Vits einen leidenschaftlichen, versierten Förderer der Raumfahrt sowie einen geschätzten Kollegen und Freund. Unser aufrichtiges Mitgefühl gehört den Hinterbliebenen, Familie und Freunden.

Related Posts

1.7.2020: Die Europäische Weltraumorganisation ESA hat am 1. Juli 2020 Entwicklungsaufträge für...

1.7.2020: Das Bremer Raumfahrtunternehmen OHB wird neuer Partner des Northern Germany Innovation...

26. Mai 2020 – Die Europäische Weltraumorganisation ESA hat mit Airbus einen Vertrag für den Bau des...