Der Bremer Fallturm wird 30

News  / 

23.9.2020: Am 28. September 1990 um exakt 15:30 wurde vom damaligen Forschungsminister Heinz Riesenhuber der Startknopf für eine europaweit einzigartige Forschungsanlage gedrückt. Es war der Startschuss für den erfolgreichen Betrieb des Bremer Fallturms: zu seinem 30. Jubiläum ist das Labor des Zentrum für angewandte Raumfahrttechnologie und Mikrogravitation (ZARM) an der Universität Bremen nach wie vor voll ausgelastet und steuert auf das 9000. Experiment in der Schwerelosigkeit zu. Heute ist der Fallturm die Instanz für Forschung unter Schwerelosigkeit und setzt bezüglich der Experimentqualität und -dauer den internationalen Maßstab für erdgebundene Forschungslabore.

Anlässlich des Jubiläums war ursprünglich ein Tag der offenen Tür geplant, der nun aufgrund der Corona-Situation in das nächste Jahr verschoben werden muss. Dennoch gibt es in der Jubiläumswoche die Möglichkeit, das ZARM und den Fallturm Bremen digital auf dem ZARM Twitter-Account zu erleben. Dort werden eine Woche lang Blicke in die Vergangenheit, die Gegenwart und aber auch in die Zukunft gewagt.

Im September 2021 wird der Fallturm-Geburtstag im Rahmen des 50-jährigen Jubiläums der Universität Bremen nachgeholt: Das OPEN ZARM-Event wird dann nicht nur den Fallturm, sondern alle spannenden Forschungsthemen des ZARM rund um das Thema Raumfahrt bei einem Tag der offenen Tür vorstellen.

Related Posts

27.10.2020: Bremen hat eine Strategie zur Künstlichen Intelligenz. Um den KI Standort Bremen und...

Wie wird ein Raumanzug gefertigt? Und was hat Raumfahrt mit Mode zu tun? Wir schauen hinter die...

26.10.2020: Muss ich ein Mathe-Ass, eine Ausnahmesportlerin und ein Sprachgenie sein, um in die...