Wenn haargenau nicht genau genug ist

branche  / 

Peter Eickworth und André Kuhn, Geschäftsführer von Eickworth vor ihrer 3D-Messmaschine
Quelle: BAB/Jann Raveling

Wenn die beiden Geschäftsführer Peter Eickworth und André Kuhn durch die Werkhallen von Eickworth Modellbau wandern, summt und brummt und heult und rattert es ihnen von allen Seiten entgegen. CNC-Maschinen so groß wie Garagen fräsen aus großen und schweren Aluminiumblöcken in unermüdlicher Feinarbeit Bauteile heraus. Mitarbeiter fertigen, montieren und prüfen, bis alles bis auf den hundertstel Millimeter genau passt.
„Ein Haar misst sieben hundertstel Millimeter im Durchmesser, das wäre für unsere Messvorrichtungen katastrophal, haargenau reicht uns nicht“, sagt Peter Eickworth stolz. Der Geschäftsführer von Eickworth Modellbau führt das Unternehmen in dritter Generation, Präzision liegt im Blut.

Weiter zum Artikel auf www.bab-bremen.de

Related Posts

Ob Columbus-Labor, Ariane-Raketen oder Galileo-Satelliten – sie alle tragen das Label „Made in...

SpaceUp ist ein unterstützendes Projekt im aktuellen europäischen Rahmenprogramm für Forschung und...

Holger W. Oelze, Geschäftsführer der ZARM Technik AG und Vorstandsvorsitzender des AVIASPACE BREMEN...