Flyline – seit zwei Jahrzehnten in Bremen auf Erfolgskurs

branche  / 

BA Contact Center in Bremen punktet mit Vielsprachigkeit

 

Hält die Firma Flyline auf Kurs – Geschäftsführer Michael Spring. Quelle: WfB

Flyline in Bremen – das sind mehr als zwei Jahrzehnte Erfolg und Expansion. Die hundertprozentige Tochter der British Airways (BA) begann zunächst mit 30 Beschäftigten als Telefoncenter in Bremen, weil hier das beste Hochdeutsch gesprochen wird, berichtet Geschäftsführer Michael Spring mit leichtem Schmunzeln. Flyline in Bremen war damals das Ergebnis eines Restrukturierungsprozesses bei der BA, mit dem die Fluggesellschaft ihre Effizienz steigern und sich moderner aufstellen wollte. Dann kam ziemlich schnell die Wirtschaftsförderung ins Spiel. Sie half dabei, die ursprünglichen Standorte in der Nähe der Universität Bremen und der Vahr zusammenzufassen. Denn es war von Anfang an daran gedacht, am Flughafen in der Airport-Stadt ein großes Contact-Center für BA zu bauen. Inzwischen beschäftigt die Flyline Tele Sales & Services GmbH am Airport Bremen 400 Festangestellte. Geschäftsführer Michael Spring schildert im Gespräch den Werdegang und die aktuellen Herausforderungen.

Weiter zur Seite der WfB

Related Posts

Ob Columbus-Labor, Ariane-Raketen oder Galileo-Satelliten – sie alle tragen das Label „Made in...

SpaceUp ist ein unterstützendes Projekt im aktuellen europäischen Rahmenprogramm für Forschung und...

Holger W. Oelze, Geschäftsführer der ZARM Technik AG und Vorstandsvorsitzender des AVIASPACE BREMEN...