Connecting Space Regions – Hydrogen

News, news  / 

Am Dienstag, den 22. Juni, fand die zweite virtuelle Veranstaltung der Connecting Space Regions Networking-Serie zum Thema Wasserstoff statt. Die Veranstaltung wurde gemeinsam von AviaSpace und SpaceNed als Teil ihrer Bemühungen zur Stärkung der Luft- und Raumfahrtindustrie in Bremen und Südholland organisiert.

H2

Connecting Space Regions Event on Hydrogen

Die Veranstaltung begann mit einer Begrüßung durch AviaSpace und SpaceNed. Es folgten Präsentationen und Podiumsdiskussionen von Vertreter:innen von Airbus, ArianeGroup, der Technischen Universität Delft, Somni Solutions, dem ZARM, Zero Avia und der AES Aircraft Elektro/Elektronik System.

Die verschiedenen Diskussionen befassten sich mit zurückliegenden und aktuellen Innovationen im Bereich Wasserstoff, der Nachhaltigkeit der Wasserstofftechnologie und dem Potenzial für die Kommerzialisierung. Welche Chancen sehen wir in der Wasserstofftechnologie? Was sind die größten technischen Hindernisse? Was müssen Unternehmen tun, um den industriellen Wandel für die Zukunft voranzutreiben?

Connecting Space Regions – Hydrogen bot die perfekte Plattform, um die verschiedenen Möglichkeiten der Wasserstofftechnologie zu ergründen und gab Referent:innen und Teilnehmenden gleichermaßen die Chance, die Zukunft des Wasserstoffs aus einer anderen Perspektive zu betrachten.

Anschließend gab das Enterprise Europe Network eine kurze Einführung in den langfristigen Matchmaking-Prozess. Alle registrierten Teilnehmer:innen konnten das Matchmaking-Tool nutzen, um Geschäftstreffen vorab zu planen und ihr globales Netzwerk sowie ihre B2B-Kontakte innerhalb der Luft- und Raumfahrtindustrie zu erweitern. Dieser Vernetzungsprozess erwies sich als einer der vielen Höhepunkte der Veranstaltung, da Forschenden, Unternehmern, Politiker:innen und Entscheidungsträger:innen die Möglichkeit bot, Geschäftsbeziehungen zu knüpfen und zukünftige Herausforderungen gemeinsam anzugehen.

Ziel der Connecting Space Regions Networking-Serie ist es, die internationale Zusammenarbeit im Bereich der Luft- und Raumfahrt zu fördern. Die nächste digitale Veranstaltung „European Launch Pad and Micro Launchers“ findet am Dienstag, den 14. September, statt. Wenn Sie die Wasserstoff-Veranstaltung verpasst haben und mehr erfahren oder das B2B-Matchmaking nutzen möchten, dann registrieren Sie sich hier.

 

Related Posts

Vom 29. bis 30. Juni 2021 hat die Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa in Kooperation mit...

Kleinst-, kleine und mittlere Unternehmen (KMU), freiberuflich Tätige und Soloselbstständige können...

14.07.2021: Der Deutsche Luft- und Raumfahrtkongress (DLRK) 2021 findet aufgrund der...